Acana Grasslands

Acana Grasslands im Katzenfutter Test

Bei dem Trockenfutter von Acana Grasslands handelt es sich um ein besonders hochwertiges Alleinfuttermittel für Katzen aller Rassen und aller Altersstufen. Dieses Premium-Futter eignet sich sowohl für Kätzchen als auch ausgewachsene Tiere und gewährleistet Ihrer Samtpfote eine optimale Nährstoffversorgung. Hergestellt wird das Acana Grasslands Trockenfutter in Alberta, Kanada.

Acana Grasslands

Lebensmittelqualität aus ökologischer Landwirtschaft

Brockengröße Acana GrasslandsDer Hersteller Acana legt hohen Wert auf die einwandfreie Herkunft und Zubereitung der Zutaten. So weist das verarbeitete Fleisch und der Fisch eine ausgezeichnete Qualität auf. Es werden keine tierischen Nebenerzeugnisse verwendet sondern ausschließlich hochwertige Erzeugnisse, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

 

Großer Anteil an tierischen Proteinen

Etwa 70 % des Trockenfutters bestehen aus Eiweißen dieser Fleisch- und Fischzutaten. Dieser hohe Eiweißanteil unterstützt ein normales Wachstum und den Aufbau von Muskelgewebe. Zudem liefern diese Proteine Energie und geben Ihrer Katze auf diese Weise die nötige Kraft für große Entdeckungstouren. Diese tierischen Proteine stammen dabei sowohl von verschiedenen Fleischsorten als auch von Fischerzeugnissen. Auf diese Weise bietet sich Ihrem Tier eine hohe geschmackliche Vielfalt. Zudem sorgen die im Fisch enthaltenen Omega3-Fettsäuren für zarte Haut und gesundes, glänzendes Fell.

Viel gesundes Obst und Gemüse im Katzenfutter

Die verbleibenden 30 % des Futters bestehen aus Obst und Gemüse. Diese Zutaten gewährleisten eine gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Um das körpereigene Immunsystem Ihres Vierbeiners zu stärken, werden etwa Spinat, Apfel und Kürbis verarbeitet. Der Stoffwechsel wird durch Lavendel, Pfefferminzblätter, Seetang und Wachholderbeeren unterstützt. Zudem tragen Zusätze aus der Chicorée-Wurzel zu einer gesunden Darmflora bei, da die Inhaltsstoffe dieser Wurzel dazu beitragen können, die Verbreitung von Darmbakterien einzudämmen. Die Cranberry-Extrakte können zudem präventiv gegen Harnwegserkrankungen eingesetzt werden.

 

Verzicht auf Getreide – für eine natürliche Ernährung Ihrer Katze

Katzenfutter Test Acana

Testerin Shiva mit Acana Grasslands

In dem Trockenfutter von Acana wird kein Getreide verarbeitet. Getreideerzeugnisse finden sich häufig in Katzenfuttersorten anderer Hersteller. Diese werben damit, dass das Getreide einen hohen Kohlenhydratanteil aufweist und so die Katze mit zusätzlicher Energie versorgt. Allerdings steht Getreide nachweislich nicht auf den natürlichen, ursprünglichen Speiseplan von Katzen. Daher entwickeln die Tiere oftmals Allergien und vertragen Futtermittel mit Getreidezusätzen deutlich schlechter.

Des Weiteren ist ein hoher Anteil an Kohlenhydraten im Katzenfutter eher schädlich als nützlich. Diese Kohlenhydrate sorgen lediglich dafür, dass der Blutzuckerspiegel erhöht wird. In der Folge werden diese Kohlenhydrate also in Zucker umgewandelt und können zu Diabetes und Übergewicht führen. Der Verzicht auf Getreidezusätze in diesem Futtermittel ist daher positiv hervorzuheben.

 

Das Acana Grasslands im Praxis Test

In unserem getreidefreien Katzenfutter Test hat sich das Acana Grasslands besonders durch die gute Verträglichkeit hervorgehoben. So hatten alle Katzen keinerlei Verdauungsbeschwerden während der Fütterung mit dieser Katzennahrung. Bei der Futterumstellung vom alten Futter gab es zwischenzeitlich mal etwas Durchfall bei einer der Katzen, wir können jedoch nicht sicher sagen, ob sie nicht einfach was Falsches Zwischendurch gefressen hat.

Durch das Omega 3 hatten die Stubentiger ein schön weiches und glänzendes Fell. Die Fettsäure stammt dabei von Wild eingefangenen Heringen. Positiv hervorzuheben ist bei diesem getreidefreien Katzenfutter unter anderem auch der komplette Verzicht von Konservierungsstoffen. Negativ aufgefallen ist uns jedoch der starke fischartige Geruch.

 

Fazit zum getreidefreien Acana Grasslands Katzenfutter

Das Acana Trockenfutter für Katzen weist eine ausgezeichnete Bekömmlichkeit aus. Eine Umstellung auf dieses Futtermittel gestaltet sich problemlos, die Tiere nehmen dieses Futter sehr gut an. Durch den vollkommenen Verzicht auf Getreide bietet dieses Futter eine gute Alternative für ernährungsempfindliche Katzen. Dieses vollwertige Futtermittel leistet dank seiner einwandfreien Inhaltsstoffe einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit Ihres Vierbeiners und versorgt Ihre Katze mit allem, was sie braucht.

Acana Grasslands

8.5 Testergebnis
Test - Getreidefreies Katzenfutter

Inhaltsstoffe / Deklaration
8.5
Verträglichkeit
9
Preis-/Leistungsverhältnis
8
58 Comments
  1. Meine Mina bevorzugt Trockenfutter, für Nassfutter konnte ich sie nie richtig begeistern. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Trockenfutter, das als Alleinfutter genutzt werden kann. Das Acana Grasslands Trockenfutter macht von der Beschreibung her einen guten Eindruck auf mich, vor allem weil es getreidefrei ist. Danke für den Tipp.

  2. Mein (schon ziemlich alter) Kater hat vom Acana Grasslands Trockenfutter leider starken Durchfall bekommen. Ich bin von dem Futter überzeugt, aber wenn der Kater es nicht verträgt, hilft es ja nichts. Jetzt bekommt er ein anderes Futter für sensible Katzen, hat leider nicht so tolle Inhaltsstoffe, aber Durchfall ist weg und das zählt für mich auf Dauer dann doch mehr.

  3. Ich nutze das Trockenfutter von Acana Grasslands nicht als Alleinfutter, sondern als Leckerli zwischendurch. Meine Katze nimmt es gut an. Die Zutatenliste macht einen überzeugenden Eindruck.

  4. Ich kannte Acana Grasslands nicht, und habe mich durch diesen Testbericht inspirieren lassen. Meine drei Katzen haben das Futter weggeputzt wie nichts. Es sieht wirklich sehr gut aus, hat einen angenehmen Geruch und ich denke, ich kann dieses Futter bedenkenlos füttern.
    Es gibt doch immer wieder Neues zu entdecken, auf dem Futtermittelmarkt.

  5. Acana Grasslands sagte mir so gar nichts – ist wohl auch noch nicht so verbreitet. Trotzdem scheint es ein sehr gutes Futter zu sein, sieht man sich die Bewertungen an. Also ich werde es demnächst mal ausprobieren wenn unser Trockenfutter zu Ende geht. Bin einmal gespannt wie es meine Katze annimmt.

  6. Durch eine Bekannte bin ich auf Acana Grasslands gestoßen. Dieses Futter ist noch nicht so häufig bei uns zu sehen, ist aber ein hervorragendes Futter für Katzen. Mein Kater verdaut das Futter wunderbar, hat keine Probleme mehr bei der Absetzung seines Stuhls und ist außerdem richtig gut drauf. Ich denke, ich werde bei dem Futter bleiben.

  7. Das Acana Grasslands hört sich gut an, allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob es auf Dauer gut ist, tagtäglich Zusätze wie Lavendel und Pfefferminze mitzufüttern – gerade in Hinblick auf potentielle Allergieauslöser. Dass es in Kanada hergestellt wird, klingt zwar grundsätzlich eher vertrauenserweckend, aber da wäre mir in Punkto Nachhaltigkeit ein näher gelegener Hersteller doch etwas lieber.

  8. Mein Kater hat von Acana Grasslands leider Durchfall bekommen. Die einzelnen Stückchen im Futter sind ziemlich klein, so dass einzelne Stückchen davon auch mal ganz runtergeschluckt werden ohne kauen. Nach wiederholten Durchfallattacken sind wir dann auf ein anderes Futter umgestiegen, jetzt ist Stuhlgang bei Moritz normal. Rosas Gedanke, dass ein in Kanada hergestelltes Futter nicht gerade nachhaltig ist, klingt einleuchtend, denn die Transportwege sind entsprechend lang.

  9. Mein Krümel hat Acana Grasslands eine Weile gut vertragen, bis er irgendwann immer häufiger zu Durchfällen neigte. Vielleicht liegt es an den Konservierungsmitteln, die in dem Futter enthalten sind. Da ich von Trockenfutter an sich nicht so ganz überzeugt war, bin ich auf ein getreidefreies Nassfutter umgestiegen Schmusy nature. Das hat einen hohen Fleischanteil und enthält keinen Zucker. Mein Krümel ist schon viele Monate durchfallfrei und frisst den Napf immer schön leer.

    • Vielleicht war auch einfach der Futtersack zu groß für die täglich verfütterte Menge. Wenn der Futtersack zu lange offen ist, wirkt sich das bei aller Konservierung irgendwann negativ auf die enthaltenen Fette etc. aus. Eventuell rührt der Durchfall ja daher und liegt nicht an der Zusammensetzung vom Acana Grasslands. Ich habe das schon mal erlebt, dass einunddasselbe Futter bestens vertragen wurde, aber immer nur solange, bis ca. der halbe Sack verfüttert war. Manche füttern Trockenfutter auch nur als Leckerli – da wäre es dann ohnehin sinnvoller, wenn nur wenig verfüttert wird, „richtige“ Leckerli zu kaufen, da passt dann meist auch die Tütengröße besser.

      • Ja, eine Packung Trockenfutter sollte, wenn sie mal geöffnet ist, nach Möglichkeit innerhalb von ca. 4 Wochen verbraucht sein. Bei empfindlichen Katzen oder je nach enthaltenen Fetten lohnt es sich gegebenenfalls, zu einem noch kleineren Futtersack zu greifen.

  10. Da die Kanadier durchaus für Qualität stehen, dachte ich, das Acana Grasslands könnten wir auch mal ausprobieren, bin jetzt aber etwas skeptisch, wenn ich hier lese, dass einige Katzen davon Durchfall bekommen haben. Na ja, warum in die Ferne schweifen, es gibt ja auch sehr gute einheimische Futtermarken.

  11. Schade, ich wollte Acana Grasslands für meine kleine Katze nehmen, weil die Zusammensetzung mich überzeugt hat. Doch leider mag mein Stubentiger es nicht, hat nur kurz dran geschnuppert und es verschmäht. Bin dann auf orijen cat kitten umgestiegen, das ist auch getreidefrei, das wird gefressen. Das Futter kommt ebenfalls aus Kanada, aus, wie es heißt nachhaltiger Landwirtschaft …

    • Ich finde das Acana Grasslands und das Orijen auch super, mag es aber gerade aus dem Grund nicht kaufen, da es aus Kanada kommt – mir ist da Regionalität auch recht wichtig. Aber das Wichtigste ist ja, dass die Katze das Futter gut verträgt 🙂

  12. Acana Grasslands war für mich und meinen Kater leider ein Fehlkauf. Die Zusammensetzung des Futters ist echt klasse, doch leider mag mein Kater es nicht. Er hat es nur kurz gekostet und dann verschmäht, schade.

    • Hier kann eine langsame Futterumstellung helfen – bei Nassfutter geht das allerdings natürlich einfacher als bei Trockenfutter. Aber auch bei Trockenfutter wie dem Acana Grasslands gewöhnt sich eine Katze oft besser an das neue Futter, wenn erst wenig vom neuen Futter untergemischt wird.

  13. Ich wollte meinem Stubentiger mit Acana Grasslands etwas Gutes gönnen, nachdem ich drei Jahre lang Royal Canin gefüttert hatte. Leider mag mein Kater es nicht, er hat sogar Durchfall davon bekommen. Ich finde die Körner von Acana als sehr klein geraten. Nun werde ich den Rest des Futters im Tierheim abgeben und mich nach einer neuen Sorte umsehen.

  14. Das Acana Grasslands ist grundsätzlich echt ein gutes Futter, allerdings wüsste ich nicht, wozu ich einer Katze ständig Lavendel füttern sollte. Damit sie nicht von Motten angeknabbert wird? 😉 Soweit ich weiß, haben die meisten ätherischen Öle bei Katzen nichts verloren, da machen mich die enthaltenen Kräuter skeptisch. Pfefferminze gilt meines Wissens auch als giftig für Katzen, da muss ich das nicht täglich im Niedrigdosisbereich füttern.

    • Acana Grasslands hat eigentlich eine gute Rezeptur, aber warum unbedingt Lavendel drin sein muss, verstehe ich auch nicht. Ich nutze dieses Futter nur als Leckerli zwischendurch oder wenn ich mal wegfahre, nimmt der Sitter es gerne. Meine Katze veträgt es, bekommt es allerdings auch nicht oft, im Regelfall bekommt sie Nassfutter.

      • Für unsere Katze wären mir das zu viele Umstellungen auf einmal. Bezugsperson weg, und anderes Futter. Ist aber natürlich individuell verschieden, einige stecken das ja gut weg. Und wenn ich mal auf die Katze von Bekannten aufpasse, füttere ich völlig selbstverständlich das, was die Katze sonst immer bekommt, und bin da nicht wählerisch – ein Katzensitter mit Anspruchshaltung käme mir höchstens im alleräußersten „sonst bricht alles zusammen“-Notfall ins Haus, und das Wohlergehen meiner Katze stufe ich auch wichtiger ein als eine vermeintliche Nettigkeit. Für die Mühe zeige ich mich im Anschluss immer erkenntlich, und ganz ehrlich – so viel länger dauert mit etwas Struktur das Füttern mit Nassfutter ja auch nicht, auf die paar Minuten kommt es doch dann meistens auch nicht an. Das Acana Grasslands ist sicher nicht das schlechteste Trockenfutter, aber mir wäre es zu krass, von fast nur Nassfutter auf nur Trockenfutter umzustellen.

  15. Wir nutzen Acana Grasslands nur als Leckerli, da wir eine reine Trockenfuttergabe als nicht artgerecht empfinden. Unser Kater mag es aber und verträgt es zwischendurch gut. Wir sind von der Zusammensetzung und vom Geruch überzeugt.

    • Wenn das Acana Grasslands nur als Leckerli gefüttert wird, besteht je nach Fütterungsmenge und Zusammensetzung die Gefahr, dass das Futter vor der Zeit ranzig wird. Vor allem, wenn am Tag öfter mal in den Sack gegriffen wird.

  16. Acana Grasslands wird sogar von meiner empfindlichen Katze vertragen, die allergisch auf einige Getreidesorten und Konservierungsstoffe reagiert. Aber dieses Futter macht keine Probleme. Ich füttere zusätzlich ab und zu etwas Fisch oder Nassfutter mit hohem Fischgehalt. Bin froh, dass es meiner Katze gut geht und dass sie gut aussieht, Fell ist super.

  17. Beim Acana Grasslands bin ich hin- und hergerissen – für ein Trockenfutter echt brauchbar, aber bei der ökologischen Landwirtschaft einerseits (wobei ich mich da erst genauer informieren müsste, was das hier genau bedeutet, bei kanadischen Richtlinien kenne ich mich nicht aus) und der Entfernung anderseits bin ich da ein bisschen im Zwiespalt. Da aber die meisten hiesigen Öko-Marken eine eher zweifelhafte Zusammensetzung mit viel zu viel Getreide aufweisen, wohl doch einen Versuch wert.

  18. Ich muss da einigen Vorkommentatoren leider zustimmen. Lavendel und Pfefferminze haben für mich im Katzenfutter nichts verloren, egal wie hochwertig es sonst vielleicht sein mag. Da werde ich mich wohl nach etwas anderem umsehen als dem Acana Grasslands.

  19. Ich füttere schon seit einigen Monaten Acana Wild Prairie Cat und bin sehr zufrieden. Bei meiner ersten Katze habe ich noch Royal Canin gekauft, weil ich dies für ein gutes Trockenfutter gehalten habe. Doch ich wurde eines Besseren belehrt und bin dann auf ein zuckerfreies Futter umgestiegen. An und zu bekommt meine Katze getrockneten Fisch und etwas Katzenmilch. Sie ist fit und gesund.

  20. Mein Stubentiger hat einen sehr empfindlichen Magen und oft Durchfall. Seitdem ich Acana Grasslands füttere, geht es ihm wesentlich besser. Ich denke es liegt daran, dass in diesem Futter kein Getreide enthalten kann. Wie dieser Test ja schon sagt, wird Acana allgemein gut vertragen und angenommen. Ab und zu gebe ich meinem Kater Fisch, natürlich ungewürzt. Wenn ich mir Fisch mache, bekommt er immer ein kleines Stück ab, das findet er toll. Ich bin froh, dass mein Kater nur noch selten Durchfall hat.

  21. Mein Kater bekommt abends Trockenfutter und von Acana Grasslands sind wir überzeugt. Ich bin froh, dass kein Zucker und kein Getreide drin ist. Mein Kater knabbert abends alles weg und legt sich dann wohlig und zufrieden aufs Sofa. Tagsüber bekommt er Nassfutter.

    • Interessant, als wir noch Trockenfutter gefüttert haben, gab es immer früh Trockenfutter (für beliebige Einteilung über den Tag) und abends Nassfutter (das dann auch sofort aufgefressen wurde). Auch vom Nachtrinken her wäre es mir so rum lieber, sonst gibt es entweder nächtliche Wanderungen zum Wassernapf oder aber so manches Tier ist dann, endlich schön eingekuschelt, zu faul, um aufzustehen 🙂 Zumindest bei unserem Hund der Fall – den müssen wir dann ans Trinken erinnern, wenn er anfängt, ständig zu schmatzen… Einige unserer Katzen waren nachts wiederum lieber draußen unterwegs – da ist es mir auch lieber, wenn diese nicht mehr durstig ist. So manche potentielle Flüssigkeitsquelle ist da ja bisweilen eher dubios und nicht gerade gesundheitsfördernd…

    • Reply
      Christine Müller 7. April 2018 at 13:05

      Zuckerfrei und getreidefrei ist mir bei Katzenfutter ebenfalls sehr wichtig, bei vielen Trockenfuttermarken wie auch dem Acana Grasslands stört mich aber die Kräuterbeimischung. Auch das kann ebenfalls zu Unverträglichkeiten und Allergien führen. Ein kräuterfreies hochwertiges Trockenfutter zu finden ist heutzutage gar nicht mehr so einfach, da es anscheinend bei den teureren Marken gut fürs Marketing ist, wenn Kräuter enthalten ist – bei der Zielgruppe scheint es aufgrund der gefühlten „Natürlichkeit“ ja bestens anzukommen. Bei vielen kräuterfreien Marken ist dafür oft vieles enthalten, was aus anderen Gründen nichts in einer Katze verloren hat – hochwertiges, kräuterfreies Trockenfutter ohne Zucker und Getreide scheint echt eine Marktlücke zu sein 😉

  22. Acana hat nicht gut gepunktet im test wobei man gesucht hat nach Schwere belasteren inhaltstoffe.
    Wenn mann Englische tests aufsucht sieht mann auch, nicht alle Tieren vertragen es gut. Den Fischvarianten scheinen besonders slecht zu sein.
    Ich empfehle jeder diesen Englischen testberichte zu lesen, egal ob es um Katze oder Hundenfutter von Acana geht. Es handelt sich um Giftige anteilen.

    • Fisch ist generell mitunter schwer belastet, besonders, wenn er aus Küstenregionen oder bestimmten Fanggebieten stammt. Auch je nach Fischsorte gibt es da Unterschiede. In der Hinsicht wäre es aber wohl bei allen Futtermittelherstellern sinnvoll, sich Analysen vorlegen zu lassen, nicht nur beim Acana Trockenfutter.

  23. Das Acana Grasslands haben wir früher gerne gefüttert, mittlerweile gibt es aber nur noch Nassfutter.

  24. Was ich super finde am Acana Grasslands bzw. generell bei Acana: das „ganze Beute-Konzept“, sprich das Futter besteht nicht nur aus Muskelfleisch, sondern auch aus Knorpeln und Innereien, so wie es eben in der Natur auch wäre. Allerdings weiß ich nicht, in wieweit das mengenmäßig sinnvoll umgesetzt wurde, da diese Bestandteile wie Pansen oder Knorpel dann jeweils mit 1 Prozent angegeben werden (und na ja, ein Beutetier, das einen Pansen hat, steht ja auch eher selten auf dem natürlichen Speiseplan einer Katze 😉 ). Den „natürlichen“ Touch verliert das Futter in meinen Augen dann aber gleich wieder mit Beimischungen wie Lavendel. Was hat das bitte in einem Katzenfutter zu suchen? In meinen Augen gar nichts, von daher greife ich lieber zu anderen Marken.

  25. Ich kaufe gerne Acana Grasslands Trockenfutter für meinen Kater zum Naschen mal zwischendurch. Ich finde es besonders gut, dass keine Spuren von Antibiotika enthalten sind und auch kein Zucker oder Farbstoffe.

  26. Mein Kater frisst am liebsten Acana Regionals Wild Prairie Cat & Kitten. Ich frage mich nur, warum diesem Trockenfutter Süßholz und Ringelblume zugesetzt wird, ansonsten bin ich zufrieden. Mein Kater ist fit und fühlt sich wohl.

  27. Ich bin mit Acana Grasslands sehr zufrieden! Ich finde, es ist ein hochwertiges Katzenfutter. Vorher habe ich immer Royal canin gekauft, weil ich dieses für ein gutes Trockenfutter hielt. Ich füttere Trockenfutter nur abends, wenn ich ins Bett gehe. Tagsüber gibt es Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil. Acana hat ja auch einen hohen Fleischanteil.

  28. Mein Kater hat von Acana Grasslands leider sehr starken Durchfall bekommen, vielleicht liegt dies an den Konservierungsstoffen, die im Futter enthalten sind.

  29. Meine zwölfjährige Katze frisst sehr gern Acana, egal welche Sorte. Ich habe mich vor allem dafür entschieden, weil es getreidefrei ist. Das Futter ist leider nicht ganz günstig, aber das ist mir meine Katze wert.

  30. Ich füttere Acana Grasslands gerne mal zwischendurch als Leckerli. Mein Kater nimmt es gut an. Ich finde es gut, dass das Futter hauptsächlich aus getrocknetem Fleisch besteht. Die enthaltenen Meerespflanzen sollen eine gute Quelle für Mineralstoffe sein. Eine Bekannte von mir hat vom gleichen Hersteller das Futter für ihren Hund uns auch sie ist sehr zufrieden.

    • Reply
      Leonarda Paschold 9. Juli 2018 at 11:38

      Ja, das mit den Meerespflanzen im Acana Grasslands war für uns auch einer der Gründe, warum wir uns für dieses Trockenfutter entschieden haben. Wir füttern zwar hauptsächlich Nassfutter, aber unsere Katzen lieben einfach Trockenfutter. Und bei einem Freigänger ist es mir immer noch lieber, wenn er dann dieses hochwertige Katzenfutter frisst statt irgendein minderwertiges bei irgendeinem Nachbarn…

  31. Mein Kater reagiert schnell mal allergisch auf billiges Futter. Das Futter von Acana Grasslands verträgt er sehr gut, kein Durchfall und kein Erbrechen nach dem Fressen. Ich denke, das liegt daran, dass das Futter keine Lock- und Farbstoffe enthält und getreidefrei ist. Empfehlung für empfindliche Fellnasen.

  32. Das Acana Grasslands würde ich von der Grundzusammensetzung gerne füttern, die zugesetzten Kräuter sind mir aber auch fast ein wenig sehr abenteuerlich für ein Katzenfutter.

  33. Ich finde, 8.5 ist beim Acana Grasslands angesichts einiger Inhaltsstoffe und der Tatsache, dass es sich hier um ein Trockenfutter handelt, fast ein wenig hochgegriffen.

  34. Ich habe das Futter für meinen Kater auf Acana Wild Prärie umgestellt. Erst war er skeptisch und hat öfter mal was stehenlassen, mittlerweile frisst er die ganze Schale leer. Ich finde, das Futter ist reichhaltig und hat eine gute Zusammensetzung. An heißen Tagen kann es etwas ölig werden, so dass es am besten in einer Porzellanschale serviert sein sollte. Mein Kater hatte vor der Futterumstellung oft Durchfall, aber das ist sehr viel besser geworden seitdem er das Futter von Acana bekommt.

  35. Das Futter allgemein finde ich durch mehrere Faktoren super. Eines der für mich wichtigsten ist,dass die Tiere die zur Verabeitung genommen werden aus nicht Massentierhaltung kommen. Das finde ich in Punkto Nachhaltigkeit wichtiger. Vergleichbares, mit diesem Geschmack des Futters, gibt es leider in Deutschland nicht zu kaufen. Das rechtfertigt mitunter auch den Preis, den ich gerne ausgebe. Das ganze Konzept dieser Firma Acana finde ich super. Meine Katzen nehmen es gerne an haben eine perfekte Figur und sind schon immer kerngesund. In der Natur gibt es auch immer das gleiche zu fressen dadurch denke ich brauchen Katzen keine Abwechslung der Nahrung ebenso keine Leckerlies. Dafür schmuse ich zum Verwöhnen lieber mehr.

  36. Die Kroketten der Acana Futtersorten für Katzen sind im Durchschnitt etwas kleiner als bei anderen Herstellern. Doch mich stört es nicht, da ich die Zusammensetzung des Futters schätze – getreidefrei und zuckerfrei – und meine Katze frisst es gerne.

  37. Sicher nicht das schlechteste Trockenfutter, das Acana Grasslands. Aber durch einige der Inhaltsstoffe sehe ich es nicht unbedingt als Nummer Eins. Da wir aber jetzt endlich ein Nassfutter gefunden haben, das unsere Katzen gerne fressen, hat sich das Trockenfutter-Thema jetzt wohl ohnehin für uns erledigt.

  38. Mein Stubentiger frisst von sämtlichen Trockenfuttersorten, die wir getestet haben, Acana Pacifica Cat am liebsten. Ich habe es ausgewählt, weil es getreidefrei ist und Omega-3-Fettsäuren aus Fisch enthält. Kater ist fit und zufrieden.

  39. So schade, das Acana Grasslands hört sich so toll an, aber Pfefferminze und Lavendel haben für mich im Katzenfutter nichts zu suchen. Davon abgesehen interessiert sich mein Kater noch nicht mal für Katzenminze. Habe die an Bekannte weitergegeben, die sie erst mal auf den Küchenschrank stellten, und kurz später war alles abgefressen 🙂

  40. Ich habe das Trockenfutter Acana Pacifica Cat für meine beiden Katzen geholt, da meine Katzen Futtersorten mit Fisch eigentlich gerne mögen und ich ihnen ein getreidefreies und hochwertiges Futter anbieten wollte. Doch leider hat keine der beiden Katzen das Futter angerührt, schade.

    • Das Acana Pacifica Cat klingt richtig schmackhaft und enthält auch nennenswert viel Fisch, allerdings weist es meiner Meinung nach ein etwas zu großes Sammelsurium an Zutaten auf. Da ist dann unter Umständen schnell mal etwas dabei, das die Katze zurückschrecken lässt. Vielleicht war aber auch nur die Umstellung zu abrupt. Mitunter schießen sich ja viele Katzen auf eine bestimmte Sorte oder Marke ein und werden dann sehr mäkelig, sobald wieder etwas anderes im Futternapf liegt.

      Bei dieser Sorte würde mich dann auch noch interessieren, wie nachhaltig der Fischfang wirklich ist. Klingt ja alles super mit „täglich frisch angeliefert und gekocht“, und von „nachhaltig“ ist da auch die Rede, aber Nachhaltigkeit ist ja kein geschützter Begriff und kann sich generell auf alles mögliche beziehen. Ein MSC-Siegel oder ähnliches konnte ich hier nicht entdecken.

      Und da z.B. auch Scholle/Flunder enthalten ist, würden mich da die Fangmethoden mal interessieren. Laut Greenpeace wird zumindest in der Nordsee diese Fischart vornehmlich mit einer Methode durchgeführt, die einen zerstörten Meeresboden hinterlässt und deren Beifangquote mit bis zu 80 Prozent äußerst hoch ist.

  41. Ich habe den Probiermix Acana Regionals für meinen neunjährigen Siam-Kater besorgt. Er ist begeistert von dem Futter und bisher sind keine Unverträglichkeiten aufgetreten.

  42. Das Acana Grasslands habe ich hier im Tierbedarf bisher noch nicht gesehen, allerdings gibt es dort auch so eine brauchbare Auswahl an hochwertigem Katzenfutter.

  43. Ich finde das Trockenfutter von Acana hat eine super Zusammensetzung. Meine Katze akzeptiert es und verträgt es gut. Leider sind die Kroketten klein, so dass sie eher geschluckt als gekaut werden. Da meine Katze das Futter so gerne mag, bleib ich trotzdem dabei.

    • Wenn die Katze das Acana Grasslands insgesamt gut verträgt und keinerlei Anzeichen von irgendwelchen Verdauungsstörungen zeigt, würde ich auch erst mal dabei bleiben. Allerdings nur dann, wenn sie gut trinkt – gerade wenn sie es nicht ordentlich kaut, könnte das sonst problematisch werden. Da würde ich dann lieber zeitnah langsam umstellen.

  44. Das Acana Grasslands mögen unsere drei Stubentiger sehr gerne, bisher ohne Probleme vertragen!

Hinterlasse einen Kommentar